MIT EINEM BALKONKRAFTWERK GELD SPAREN?

[vc_row][vc_column][vc_column_text]

Die Kostenersparnis durch ein 800 W Balkonkraftwerk hängt von verschiedenen Faktoren ab, einschließlich des aktuellen Stromverbrauchs, der Sonneneinstrahlung am Standort, den örtlichen Strompreisen und den Kosten für die Installation des Balkonkraftwerks.

Zur groben Schätzung lässt sich sagen, dass ein durchschnittlicher Haushalt in vielen Regionen im Jahr etwa 3.500 bis 5.000 kWh Strom verbraucht. Ein Balkonkraftwerk mit einer Leistung von 800 W, welches kontinuierlich betrieben wird, kann bei einer durchschnittlichen Sonnenscheindauer von 1300 Stunden pro Jahr (basierend auf dem Jahr 2022) eine Stromerzeugung von 1.040 kWh erzeugen.

Falls das Balkonkraftwerk also 1.040 kWh pro Jahr erzeugt und der Haushalt einen Jahresverbrauch von beispielsweise 4.000 kWh hat, könnte das Balkonkraftwerk theoretisch einen großen Teil des Strombedarfs abdecken. Die Kostenersparnis hängt von den lokalen Strompreisen ab.

Wenn wir davon ausgehen, dass der Strompreis 0,35 € pro kWh beträgt, könnte man die potenzielle Einsparung wie folgt berechnen:

Kostenersparnis = Erzeugte Energie (kWh) × Strompreis (€/kWh) Kostenersparnis = 1.040 kWh × 0,35 €/kWh = 364 € pro Jahr.

Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass dies eine vereinfachte Schätzung darstellt und die tatsächlichen Einsparungen je nach den genannten Faktoren variieren können. Bei der Investition in ein Balkonkraftwerk sollten die anfänglichen Kosten für die Installation berücksichtigt werden, einschließlich der Kosten für die Anlage selbst und die Installation.

Es empfiehlt sich, vorab eine detaillierte Berechnung durchzuführen, um realistische Einsparungsmöglichkeiten zu ermitteln.

[/vc_column_text][vc_single_image image=”4351″ img_size=”full” add_caption=”yes” animation=”animation left-to-right”][/vc_column][/vc_row]

CHAT BEGINNEN
Herzlich Willkommen 👋
bei SONNE AM WERK
Wie können wir ihnen helfen?